Sie möchten vor Ihrer Teilnahme mehr über die mentalis Nachsorge erfahren?

In unserem Aufklärungsvideo und den FAQs finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unserer Nachsorge. Schauen Sie mal rein!

Sie möchten vor Ihrer Teilnahme mehr über die mentalis Nachsorge erfahren? 

In unserem Aufklärungsvideo und den FAQs finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unserer Nachsorge. Schauen Sie mal rein!

Über die mentalis Nachsorge

Fragen und Antworten zur mentalis Nachsorge

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für die mentalis Nachsorge?

Zahlreiche Krankenkasse- und versicherungen übernehmen die Kosten für die Nachsorge. Klicken Sie auf „Jetzt anmelden“ um zu prüfen, ob Ihre Krankenversicherung schon dabei ist.

Habe ich in Bezug auf eine Weiterbehandlung nach mentalis Nachteile durch die Nutzung der Nachsorge?

Nein. Durch die Nutzung der mentalis Nachsorge ergeben sich keine Konsequenzen für Ihre Weiterbehandlung, da es sich um ein sog. „Besonderes Versorgungsangebot“ Ihrer Krankenkasse handelt. Zum Beispiel erlischt/verringert sich Ihr Anspruch auf eine ambulante Psychotherapie nicht durch die Nutzung der mentalis Nachsorge.

Kann ich die mentalis Nachsorge abbrechen?

Die mentalis Nachsorge ist freiwillig und kann jederzeit ohne negative Konsequenzen von Ihnen beendet werden.

Welche Qualifikation haben die Tele-Psycholog:innen?

Die Menschen auf der anderen Seite der Telefonleitung sind immer ausgebildete Psycholog:innen. Das heißt, sie sind Spezialist:innen dafür, Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen. Zusätzlich sind sie alle zertifiziert für die Arbeit als mentalis-Nachsorgemanager:in. Eine Übersicht unserer Tele-Psycholog:innen finden Sie hier.

Welche Inhalte haben die psychologischen Tele-Gespräche?

Die Inhalte der Gespräche richten sich danach, was für Ihre mentale Gesundheit gerade wichtig ist. Wie können die Tele-Gespräche Sie Ihren Zielen näher bringen? Dabei sind für unsere Psycholog:innen einige Bereiche von entscheidender Bedeutung:

  • Der nachhaltige Transfer Ihrer Behandlungserfolge aus der Klinik in Ihren Alltag
  • Die Unterstützung und inhaltliche Begleitung bei Ihrer Arbeit mit der App
  • Die langfristige Hilfe dabei, Ihre Motivation für die kontinuierliche Arbeit an Ihrer mentalen Gesundheit aufrecht zu erhalten. Denn das „am Ball bleiben“ kann manchmal ganz schön anstrengend sein…
  • Bei Interesse an einer Anschlussbehandlung: Die Unterstützung bei der Suche und Aufnahme einer Anschlussmaßnahme
Führe ich die Gespräche immer mit dem:r gleichen Ansprechpartner:in?

Ja, denn diese Kontinuität ist wichtig für den Erfolg Ihrer Nachsorge. Ihr:e Tele-Psycholog:in kann Sie richtig kennenlernen und immer passender auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Außerdem können Sie so eine noch bessere Beziehung zueinander aufbauen. Auch das Vertrauen in Ihr:e Psycholog:in kann weiter wachsen, wenn Sie ihn:sie länger kennen. Bei jedem Gespräch können Sie zudem gemeinsam an die Themen des letzten Gesprächs anknüpfen. Sollten Sie allerdings merken, dass es zwischen Ihnen und Ihrer:m Psycholog:in nicht mehr passt, dann ist selbstverständlich auch ein Wechsel möglich.

Wo erhalte ich Unterstützung, wenn ich Probleme bei der Anmeldung in der App habe?
Bei Fragen können Sie uns gerne eine E-Mail an  schicken. Wir beantworten Ihre Fragen dann umgehend.
Wie viele Gespräche kann ich in Anspruch nehmen?

Während Ihrer Nachsorge durch mentalis können Sie bis zu 12 psychologische Tele-Gespräche in Anspruch nehmen.

Kann ich vor Beginn der Nachsorge einen Eindruck von den Tele-Psycholog:innen erhalten?

Ja, eine Übersicht unserer Tele-Psycholog:innen finden Sie hier.

Was passiert, wenn ich während der mentalis Nachsorge in eine Krise gerate?

In Krisensituationen steht Ihr:e Tele-Psycholog:in unterstützend zur Seite. Gemeinsam kann dann entschieden werden, ob Sie ggf. intensivere medizinisch-therapeutische Unterstützung benötigen. Bei akuter Suizidalität ist die Nachsorge nicht zu nutzen.

Wie oft/lange kann ich die mentalis App nutzen?

Wir empfehlen an drei Tagen pro Woche für je 15-20 Minuten mit der App zu arbeiten. Insgesamt ist die App über einen Zeitraum von einem Jahr nutzbar.

Ich kenne mich mit Technik nicht so gut aus. Ist die Bedienung der App schwer?

Nein. Die App wurde einfach und übersichtlich gestaltet, was die Nutzung sehr unkompliziert macht. Mit allen Fragen rund um die App können Sie sich auch gerne an Ihre:n Tele-Psycholog:in wenden.

Was passiert mit meinen Daten?
Die Sicherheit Ihrer Daten ist von größter Wichtigkeit für uns. Die Inhalte, die Sie in den Apps erarbeiten sind daher nur für Ihre:n Psycholog:in einsehbar. Ihre Krankenkasse erhält keine Informationen zu Ihren therapeutischen Inhalten, sondern weiß lediglich nur zu Abrechnungszwecken, dass und in welchem Umfang Sie ein Nachsorgeprogramm von mentalis nutzen. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung Ihrer Krankenkasse. Weitere Informationen finden Sie hier.

In nur 3 Schritten zu Ihrer Nachsorge

1. Anmeldung

Sie können unsere Nachsorge nutzen, wenn Sie aktuell in einer Klinik behandelt werden oder die Therapie in der Klinik nicht länger als 8-12 Wochen in der Vergangenheit liegt.

2. Erstgespräch

In einem kostenlosen Telefonat prüfen wir gemeinsam, ob die Nachsorge das Richtige für Sie ist. Sind Sie aktuell in einer unserer Kooperationskliniken in Behandlung, kann diese Prüfung auch durch die Klinik erfolgen.

3. Loslegen

Sind alle Voraussetzungen gegeben, erhalten Sie ohne Wartezeit einen Ersttermin für ein psychologisches Gespräch sowie einen Zugang zu Ihrer Nachsorge-App.

© mentalis GmbH